Blutuntersuchung und Bluttest – welche Möglichkeiten existieren?

Blutuntersuchung und Bluttest – welche Möglichkeiten existieren?

Blutuntersuchung und Bluttest – welche Möglichkeiten existieren?Für seine Gesundheit die eigene Verantwortung zu übernehmen, ist in der heutigen Zeit nicht für jedermann üblich. Zu viele Menschen geben die Verantwortung an Ärzte und Therapeuten ab. Doch sind diese gar nicht für die eigene Gesundheit verantwortlich. Sie stellen Diagnosen, beraten hinsichtlich eventueller Therapiemöglichkeiten und anderen weiterführenden Maßnahmen. Eine Option, die Eigenverantwortung in puncto Gesundheit wieder in die eigenen Hände zu nehmen, ist die Durchführung eines Bluttests. Dieser kann in vieler Hinsicht Auskunft, über den tatsächlichen Gesundheitszustand geben. Anhand seiner Ergebnisse können Veränderungen im Leben vorgenommen werden, die sich langfristig auf eine Verbesserung der Gesundheit auswirken. Werden die Bluttests regelmäßig durchgeführt, wird sich dieser Zustand problemlos halten lassen.

Warum sollte man selbst eine Blutuntersuchung in Auftrag geben?

Wer schon öfters eine Blutuntersuchung bei einem Arzt hat durchführen lassen, wird festgestellt haben, dass es immer nur die „normalen“ Laborparameter sind, die abgefragt werden. Wie aber steht es etwa mit der Versorgung an Vitaminen und Mineralien? Nur selten sehen die Mediziner eine Notwendigkeit für diese Untersuchungen. Zudem werden sie nur selten von den Krankenkassen übernommen. Dabei sind sie gar nicht so teuer, wie es einem immer vorgegaukelt wird. Wer wissen möchte, wie es im eigenen Blut tatsächlich aussieht, kann sich nicht auf die üblichen, ärztlichen Angebote verlassen. Hier bedarf es spezieller Blutuntersuchungen, die es zum Glück heute auch freiverkäuflich zu erwerben gibt.

Wie aussagekräftig sind die Selbsttests?

Diese Blutuntersuchungen sind nicht mit den Covid-19-Antigen-Selbsttests zu vergleichen, die zur Zeit in aller Munde sind. Diese sind lediglich zur Selbstkontrolle geeignet und besitzen eine hohe Fehlerquote. Nein, es geht um Bluttests, die von einem zertifizierten Labor untersucht und analysiert werden. Hierbei werden die modernsten Analysegeräte und wissenschaftlichen Kenntnisse genutzt. Sie können sich also sicher sein, dass alle Ergebnisse, die Sie anhand einer derartigen Blutuntersuchung vom Labor erhalten, korrekt ermittelt und bewertet wurden. Damit erreichen sie eine sehr hohe Aussagekraft.

Natürlich stellt sich immer die Frage: Was wollen Sie mit dem Ergebnis des Tests erreichen bzw. wofür soll es dienen? Stellen Sie sich einmal vor, Sie bekommen von bestimmten Nahrungsmitteln starke Beschwerden oder sogar allergische Reaktionen. Ihr Arzt / Ihre Krankenkasse wollen den Test in der ärztlichen Praxis nicht durchführen / übernehmen, sodass Sie selber zu einem Ergebnis kommen möchten. Es ist Ihr gutes Recht, mittels eines solchen Bluttests eine korrekte Auswertung in die Hand zu bekommen. Nun können Sie mit einem anerkannten Dokument zum Arzt zurückkehren und eine entsprechende Behandlung einfordern.

Ein anderes Beispiel: Sie sind andauernd schlapp, müde, haben die Lebensfreude verloren. Ein Test kann darüber Aufschluss geben, ob Ihr Vitamin- und Mineralhaushalt gut aufgebaut ist. Sollte Nachbesserungsbedarf vorhanden sein, kann eine Ernährungsumstellung sowie die Umstellung der Lebensumstände wie Verlängerung der Schlafzeit oder Steigerung des Bewegungsprofils notwendig sein. Auch Nahrungsergänzungsmittel können ein Weg aus der Miesere heraus sein.

Sicherlich kann man auch ohne Blutuntersuchung auf verschiedene Mangelerscheinungen schließen. Doch ist der Ausgleich, der Weg, um diesen Mangel zu beheben, mit einer konkreten Analyse in der Hand einfach durchzuführen. Ebenso können nun Nahrungsmittel, die zu einer allergischen Reaktion führen, ab sofort vermieden werden. Endlich kann es Ihnen besser gehen.

Wie wird der heimische Bluttest durchgeführt?

Keine Sorge – Sie brauchen sich nicht selber mittels einer Spritze Blut entnehmen. Diese Aufgabe wäre dann doch für die meisten von uns zu schwierig. Die Bluttests für Zuhause werden ähnlich einer Blutzuckeruntersuchung durchgeführt. Mit einer kleinen Lanzette wird die Haut, meist eines Fingers, angeritzt, das heraustretende Blut wird gemäß der Anweisung des Bluttests entweder auf eine Trockenblutkarte getropft oder aber in einem Röhrchen für Flüssigbluttests aufgefangen. Diese Probe wird nun an das entsprechende Labor, das in der Gebrauchsanweisung genannt wird, geschickt und ausgewertet. Den vollständigen Untersuchungsbericht erhalten Sie innerhalb weniger Arbeitstage in einem ausführlichen Analysebericht vorgelegt. Einige der Testanbieter versenden mit dem Analysebericht auch Informationsmaterial, welche Veränderungen sich einstellen sollten bzw. welche Maßnahmen ergriffen werden können, um eventuelle Mängel auszugleichen bzw. eine Verbesserung der Werte anzusteuern.

Was kann mit einem eigenständig durchgeführten Bluttest herausgefunden werden?

Für die meisten Menschen ist es unvorstellbar, einen Bluttest, eine Blutuntersuchung eigenständig in Auftrag zu geben, also ohne ärztliche Beteiligung. Woher kommt diese Befangenheit? In der heutigen Zeit sind auf dem Markt eine Vielzahl Selbsttests verfügbar, mit denen unterschiedliche Werte abgefragt werden können.

  • Allergietest
  • Immunschwäche Test
  • PSA-Test (Prostata-Entzündung)
  • Drogen-Test
  • Cannabis-Test
  • Covd19-Impfung-Antikörper-Test
  • Zinkmangel-Test
  • Hashimoto-Test
  • Schilddrüsen-Test
  • Corona-Antikörper-Test
  • Pollenallergie-Test
  • Aminosäuren-Test
  • Magnesium-Mangel-Test
  • Lebensmittelallergie-Test
  • Vitamin-B12-Test
  • Hundeallergie-Test
  • Katzenallergie-Test
  • Vitamin-D-Test
  • Coenzym Q10 Test
  • Unverträglichkeits-Test (Glutenunverträglichkeit, Histaminintoleranz, div. Lebensmittel)
  • Stoffwechsel-Test zur Gewichtsoptimierung
  • Cholesterin
  • Cortisol
  • Eisen
  • Testosteron

Was gibt es zu beachten, wenn man eine Blutuntersuchung zu Hause durchführen möchte?

Grundsätzlich ist die Blutentnahme an einem der Finger durchzuführen, da man sich dort mit der Lanzette am besten stechen kann. Auch sind die Fingerkuppen für gewöhnlich sehr gut durchblutet, sodass eigentlich immer einige Tropfen Blut erfasst werden können.

Bitte bedenken Sie, dass die Hände stets sauber gemacht werden. Am besten mit frischem Wasser, aber wenn es geht ohne Seife, ohne Desinfektionsmittel. Es kann nicht vollständig von der Fingerkuppe entfernt werden, sodass die Probe kontaminiert werden könnte.

Um Blut in die Fingerkuppe zu bekommen, sollte die Hand, mit den Fingern nach unten zeigend, stark geschüttelt werden.  Bitte sehen Sie davon ab, an der Fingerkuppe herumzudrücken, um ausreichend Blut für den Test zu erhalten. Es würde sich zu viel interzellulare Flüssigkeit zu dem Blut mischen, sodass die Ergebnisse, wenn auch eher geringfügig, verfälscht würden.

Bitte lesen Sie VOR der Blutentnahme nach, ob noch weitere Bedingungen zu erfüllen sind. So sind einige Bluttests nüchtern durchzuführen. Um welche es sich hierbei handelt, erfahren Sie auf der Produktbeschreibung, der Sie unbedingt folgen sollten.

Die Blutprobe wird hernach sofort bei einem meist vorgeschriebenen Kurierunternehmen aufgegeben, um schnellstmöglich vom Labor bearbeitet werden zu können. Bis zum Ergebnis dauert es einige Werktage. Dies ist unter anderem von dem gewünschten Test abhängig.

Hersteller

Viele Hersteller sind zur Zeit auf dem Markt zu finden. Da ist es für den Laien nicht ganz einfach festzustellen, wer von ihnen wirklich seriös ist. Eines ist sicher – viele Tests werden von mehreren Herstellern angeboten. Andere haben sich auf spezielle Produkte spezialisiert. Dennoch sollte das Vertrauen zum Hersteller unbedingt gegeben sein. Zu den seriösen Herstellern, die mit ebenso seriösen Laboren zusammenarbeiten, gehören die nachfolgenden:

  • Lykon – diverse Tests, inkl. DNA-Paket
  • CeraScreen – professionelle Test von zu Hause aus
  • Kiewno – Unverträglichkeiten, Impfstatus, Ergebnisse auch per APP
  • Medivere – diverse Tests für Erwachsene, Kinder, Trinkwasser, Borrelienbefall u.v.m.
  • For You – Mineralstatus, Makrobion-Test sowie entsprechende Nahrungsergänzungsmittel

Schauen Sie am besten direkt auf den Internetseiten der Hersteller nach, welcher mit seiner speziellen Auswahl für Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse die besten Produkte anbietet. Sie alle gehören zu den führenden und seriösen Anbietern auf diesem Sektor.

Nicht überstrapazieren

Es ist richtig, dass ein eigenständig durchgeführter Bluttest helfen kann, eine Problematik zu beheben. Allerdings sollte man sich nicht allzu oft dazu verleiten lassen, einen Bluttest zu machen. Freuen wir uns darüber, wenn unsere Analyseergebnisse positiv ausfallen. Das bedeutet nämlich, dass wir gesund sind. Wer gesund ist, braucht eine Blutanalyse maximal einmal pro Jahr. Wir sollten uns nicht dazu hinreißen lassen, den Test öfters durchzuführen. Dies führt nämlich sehr oft zu verfälschten Ergebnissen. Sie sind nutzlos bzw. führen zu unkontrollierten, nicht gerechtfertigten oder benötigten Maßnahmen.

Wer allerdings an chronischen Erkrankungen oder Symptomatiken leidet und trotz unterschiedlicher therapeutischer Maßnahmen keine Besserung erzielen kann, kann den Test selbstverständlich nach einer angemessenen Zeitspanne wiederholen. Allerdings sollte an dieser Stelle eingehend darauf aufmerksam gemacht werden, dass der Test eine adäquate Untersuchung und Behandlung beim Facharzt nicht ersetzen kann. Wohl aber kann etwa der Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel, eine Umstellung des Ernährungsplanes oder Lebensumstände sowie andere therapeutische Maßnahmen, die nicht vom Arzt verordnet wurden, durchaus eine Unterstützung auf dem Heilungsweg darstellen. Auch wenn Sie den Bluttest auf eigene Veranlassung durchführen, sollte gerade bei einem chronischen Geschehen der Arzt informiert sein. Auf diese Weise ist es gerade im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel am besten, die eingesetzten Präparate sowie ihre Dosierung bestmöglich zu gestalten.

Richtig – Ihr Arzt mag mit Ihnen vielleicht nicht zu 100% konform gehen. Und dennoch wird er, wenn er offen ist für andere Behandlungsansätze, sich zu Ihrem Wohle auf die zusätzliche Verwendung von weiteren, naturheilkundlichen Präparaten einlassen, nicht wahr?